Review: ThruNite TN12 XM-L U2 605 ANSI-Lumen max.

Discussion in 'ThruNite' started by msitc, Mar 24, 2012.

  1. msitc

    msitc Administrator Staff Member

    Einführung
    Die ThruNite TN12 ist eine EDC-Taschenlampe, die es lumenmäßig faustdick hinter den Ohren hat. Gemessen an der Größe ist diese Taschenlampe eine der hellsten Lampen, die ich kenne – kein Wunder, denn schließlich erreicht sie maximal 605 ANSI-Lumen bzw. 705 LED-Lumen bei einer Länge von gerade mal 12,6 cm. Dass bei einer solchen Leuchtleistung auch einige Dinge zu beachten sind, versteht sich von selbst – welche das genau sind, werde ich weiter unten näher erläutern.

    Warum ich die ThruNite TN12 für eine der interessantesten Taschenlampen im EDC-Segment halte, werde ich im Rahmen meines Reviews ausführlicher erörtern. Alle Angaben wie Lumen, Laufzeiten usw. sind Herstellerangaben, die ich nicht selber überprüft habe.

    Last but not least: Ich werde in Zukunft in jedem meiner Reviews mindestens ein Bild mit einem Größenvergleich mit meiner Referenztaschenlampe – der Lumapower Signature LX mit 13,5 cm Länge – machen. Das mache ich deshalb, weil sich der eine oder andere mit einem direkten Größenvergleich leichter tut als mit nüchternen Größenangaben.

    [​IMG]


    Lieferumfang
    Ausgeliefert wird die ThruNite TN12 in der schon von anderen ThruNite-Taschenlampen bekannten grauen Verpackung. Beim Lieferumfang lässt sich ThruNite nicht lumpen, denn neben der TN12 ist noch folgendes Zubehör in der Verpackung enthalten:
    • Plastikrohr zur klapperfreien Verwendung von zwei 16340-Akkus
    • Nachleuchtende Endschaltergummikappe (GITD)
    • Lanyard
    • Holster
    • Ersatz-O-Ringe
    • Rostfreier Edelstahl-Clip
    • Bedienungsanleitung
    • Ersatz-Clicky
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Das Holster ist recht ordentlich verarbeitet und passgenau, da habe ich schon schlechteres gesehen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Erster Eindruck
    ThruNite hat sich nicht ohne Grund den Ruf einer Premium-Marke erarbeitet, und diesem Ruf wird auch die ThruNite TN12 gerecht. Die TN12 sieht nicht nur rein äußerlich schon gut aus, sondern liegt darüber hinaus auch – dank Knurling mit viel Grip – gut in der Hand. Mit einer Länge von 12,6 cm ist die TN12 nun nicht mehr die typische EDC-Taschenlampe für den Schlüsselbund, aber sie passt noch problemlos in die Jacken- oder Hosentasche. Der Clip aus Edelstahl ist abnehmbar und lässt sich ohne große Gewalteinwirkung entfernen.

    Dass ThruNite auch der TN12 einen Firefly Mode mit ganz wenig Lumen spendiert hat, finde ich sehr gut. So bietet die ThruNite TN12 nicht nur maximale, sondern auch minimale Helligkeit.

    [​IMG]
    Größenvergleich: Links ThruNite TN12, rechts Lumapower Signature LX
    [​IMG]
    [​IMG]

    Verarbeitung
    Die Verarbeitung der ThruNite TN12 befindet sich einem qualitativ hohen Niveau und bietet alles, was man sich von einer Premium-Taschenlampe wünscht: Sauber geschnittene Trapezgewinde, eine rundum gut aufgebrachte Anodisierung ohne Kratzer oder Einschlüsse sowie eine sauber zentrierte LED.

    Beim Thema Wärmeentwicklung setzt die TN12 auf eine elektronische Schutzschaltung, um den Treiber und die LED vor Überhitzung zu schützen. Das funktioniert rein technisch betrachtet wie folgt: Die Temperatur wird alle 10 Sekunden gemessen und dafür die Maximaltemperatur von 85°C nicht übersteigen. Falls die Temperatur höher ein sollte, dann wird die Spannung in 50 mA-Schritten alle 10 Sekunden zurückgefahren – dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis eine Temperatur unterhalb von 85°C erreicht ist.

    Wenn die Temperatur auf unter 80°C fällt, dann beginnt das Spiel in umgekehrter Reihenfolge, denn dann wird die Spannung wieder in 50 mA-Schritten im Abstand von 10 Sekunden hochgeregelt.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Bedienung
    1. Ein- und ausgeschaltet wird die ThruNite T12 über den Clicky am Lampenende

    2. Momentlicht (Morselicht) kann aktiviert werden, indem der Clicky halb gedrückt wird

    3. Die drei regulären Leuchtmodi werden umgeschaltet, indem der Lampenkopf jeweils gelockert und dann wieder festgedreht wird

    4. Die Schaltreihenfolge ist immer Firefly > Low > Medium > High > Strobe und wird zyklisch wiederholt

    Die ThruNite TN12 besitzt darüber hinaus noch einen Mode Memory, der den zuletzt verwendeten Leuchtmodus speichert und ihn automatisch nach dem Einschalten wieder herstellt. Je nach Einsatzzweck der TN12 kann dies sehr nützlich sein, da man beispielsweise den Firefly Mode als Voreinstellung auswählen und somit sicherstellen kann, dass die Nachtsichtfähigkeit beim Einschalten im Dunkeln erhalten bleibt.

    [​IMG]

    Leuchtmodi und Laufzeiten
    • Vier Leuchtmodi: Firefly > Low > Medium > High
    • Strobe

    Technische Details
    • CREE XM-L U2 LED mit einer Lebensdauer von ca. 50.000 Stunden
    • SMO-Reflektor
    • Energieversorgung: 1 x 18650, 2 x CR123A/16340
    • Spannungsbereich: 2.7V – 8.4V
    • Entfernbarer Clip aus rostfreiem Edelstahl
    • Fünf geregelte Leuchtmodi
    • Mode Memory
    • Digitales Energiemanagement für optimale Laufzeiten und gleichbleibende Helligkeit während der gesamten Laufzeit
    • Bodenplatte aus Kupfer zur besseren Hitzeableitung
    • Max. Output: 705 Lumen für eine Stunde mit 2 x CR123A/16340-Zellen, 680 Lumen bei Betrieb mit einem 18650-Akku
    • Max. Laufzeit: 695 Stunden
    • Max. Reichweite: 205 Meter
    • Peak beam intensity: 19536cd
    • Aufprallschutz bis 1,2 Meter Falltiefe
    • Forward Clicky
    • Verpolungsschutz
    • Temperaturkontrolle zur Vermeidung von Überhitzung
    • Anodisierung nach HA Type III
    • Anti-Reflexionsbeschichtete Linse
    • Wasserdicht nach IPX-8
    • Aus strapazierfähigem T-6061-Flugzeugaluminium hergestellt
    • Gehärtete Ultraklare Linse mit Anti-Reflex-Beschichtung
    • Länge: 12,6 cm
    • Durchmesser: 2,54 cm
    • Gewicht: 126 Gramm (ohne Batterie)
    Luxmessung
    Bei Betrieb mit einem 18650-Akku habe ich 6700 Lux@1m gemessen, während das Luxmeter bei zwei 16340-Akkus 7300 Lux@1m angezeigt hat. Die 600 Lux entsprechen 25 Lumen Unterschied in der Praxis, was ich aber nicht wahrgenommen habe.

    Pro und Contra
    + Qualitativ gute Verarbeitung
    + Ausgewogene Leuchtmodi
    + Exzellente Leuchtkraft angesichts der kompakten Größe

    - Strobe taucht in normaler Schaltreihenfolge auf

    Leuchtcharakteristik
    Die von ThruNite angegebene Reichweite von knapp 200 Metern halte ich für recht großzügig gemessen, die "echte" Reichweite dürfte trotz SMO-Reflektor tatsächlich darunter liegen. Angesichts der Tatsache, dass die ThruNite TN12 auch kein Thrower ist, halte ich das für vernachlässigbar, denn in ihrer Paradedisziplin als größere EDC- oder Backup-Taschenlampe kann sie dafür umso mehr glänzen. Mit maximal 705 Lumen beim Betrieb mit 2 x 16340-Akkus oder 680 Lumen beim Betrieb mit einem 18650-Akku ist die TN12 ein grandioser Flooder, der den nahen und mittleren Bereich bis ca. 70 Meter gut und hell ausleuchtet.

    Beamshots
    Alle Beamshots wurden im Modus High mit frisch geladenem 18650-Akku aufgenommen.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Video
    Ein Video aus unserer Serie Helle Taschenlampen@Night zeigt die ThruNite TN12 beim nächtlichen Einsatz:

    Nightly video review of ThruNite TN12

    Fazit
    Die ThruNite TN12 schafft den Spagat zwischen einer EDC-Taschenlampe und einer größeren Taschenlampe mit Bravour. Mit max. 705 Lumen zählt die ThruNite TN12 ohne Zweifel zu den hellsten Taschenlampen in der Größenklasse bis 13 cm Länge. Ich möchte an dieser Stelle ganz klar darauf hinweisen, dass die TN12 nicht für stundenlange Einsätze auf höchster Leuchtstufe entwickelt wurde, denn trotz Überhitzungsschutz fehlen weitere wärmereduzierende Maßnahmen wie Kühlrippen. Für Einsätze, bei denen höchste Helligkeit in einem überschaubaren Zeitraum wichtig ist, spreche ich der ThruNite TN12 hingegen eine ganz klare Empfehlung aus.

    Das einzige, was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein Strobe Mode, der nicht über die normale Schaltreihenfolge aufgerufen wird. Da die Geschmäcker hier aber bekanntlich verschieden sind und dem einen ein Strobe gefällt und dem anderen nicht, will ich das auch nicht als großen Kritikpunkt betrachten, denn dank Mode Memory lässt sich die ThruNite TN12 so konfigurieren, dass der Strobe nicht unbeabsichtigt aktiviert werden kann.

    [​IMG]

    Bezugsquelle
    Die ThruNite T12 ist im MSITC Shop erhältlich.

    Tags: ThruNite TN12,Review,Händler,Dealer,msitc,MSITC Shop,msitc-shop.com,Helle Taschenlampen@Night,youtube,video,EDC,Backup,CREE XM-L U2,ANSI Lumen,16340,18650,SMO
     
  2. msitc

    msitc Administrator Staff Member

Share This Page